Firefox und „Pocket“

Mit dem letzten Update von Firefox kam zwangsweise Pocket (https://getpocket.com/) mit. Manche mögen das praktisch finden, ich persönlich finde es bedenklich, dass irgendwo in den USA mein Surf-Verhalten mitnotiert wird.

Auch wüsste ich zu gern, wie die in der Datenschutzvereinbarung beschriebene Identifikation der unter 13 Jährigen funktionieren soll. Zumindest erfordert das eine kontinuierliche Daten-Analyse. Bei der sicher noch mehr als diese Info abfällt.

Wen das ebenfalls stört:

  • "about:config" in die Adresszeile eingeben
  • in der Suchleiste nach "pocket" suchen
  • Anklicken von "browser.pocket enabled" (→ disabled) soll deaktivieren, ich habe auch die übrigen Einträge geleert.

Ich bin stutzig geworden, weil ich direkt nach dem Update von Google eine Mail bekam:

Hallo Norbert, Ihr Google-Konto xxxx@xxxx.xxx wurde soeben zur Anmeldung in Firefox auf einem Windows-Gerät verwendet [...]

Dazu muss ich anmerken, dass ich (wissent- bzw. willentlich) weder mit meinem Google-Konto angemeldet war, eine automatische Anmeldung registriert habe, noch irgendwo autorisiere, dass was mitgeloggt wird.

Wahrscheinlich ist das mit „You are not required to create a user account“ gemeint. Was für mich die Frage aufwirft, woher Firefox meine Google-Adresse hatte, denn Passwörter, etc. speichere ich (natürlich) ebenfalls nicht.