Pidgin auf mehreren Rechnern

Pidgin bedarf wohl kaum einer Vorstellung. Sehr beliebt, ziemlich praktisch, läuft vor allem auf diversen Betriebssystemen. Hat man mehrere parallel am Start, will man Pidgin gern synchron halten.

Im Netz kursieren dafür diverse Anleitungen. Beliebt ist eine Lösung, bei der die Konversationen via Dropbox auf allen Rechnern synchronsisiert werden. Der Schönheitsfehler dieser Lösung: Es ist Dropbox. Das ist ganz weit draußen und dort liegen dann — möglicherweise — sensible Unterhaltungen, gespeichert in den Logs, auf einem vergleichsweise offenen System. Natürlich lässt sich das Verschlüsseln, dann wird es aber ziemlich kompliziert, wenn verschiedene Betriebssysteme im Spiel sind. Oder die Verschlüsselungskomponente plötzlich nicht mehr funktioniert.

Diese Anleitungen machen im Grunde alle das Gleiche: Irgendwie muss der Ordner .purple von Pidgin auf den Systemen abgeglichen werden. Das lässt sich absolut unkritisch mit einem Kopiervorgang erledigen. So hat es jedenfalls bei mir funktioniert. Ich kopiere aus meinem Kubuntu-User-Verzeichnis das .purple-Verzeichnis in mein portables Pidgin-Verzeichnis unter Windows 8 und arbeite einfach damit. Das ist zwar keine Synchronisation. Dafür ist es vergleichsweise sicher. Denn der Kubuntu-Laptop ist ebenso verschlüsselt wie das Windows, die Daten des Sticks werden gelöscht.

Eventuell wäre ein Progrämmchen nett, mit dem ich den Ordner kurzerhand einpacke, verschlüssle und auf einen meiner Webserver schiebe und mit dem gleichen Programm die Daten auf einem anderen Rechner abgleichen kann. Das größte Problem dabei ist wahrscheinlich, dass es auf mehreren Plattformen laufen müsste. Mal schau´n.