Windows Phone 8.1 und ownCloud

Als neuester Zuwachs im Gerätezoo wurde gestern ein Lumia 640 DS begrüßt, das neue Mobiltelefon meiner Liebsten. Ein vorhergehender Test hatte gezeigt, dass es schlicht besser auf die Anforderungen passt, als es die Android- oder Apfel-Aternativen tun.

Was sehr angenehm auffällt:

  • Es gibt für vergleichsweise kleines Geld verdammt viel Mobiltelefon.
  • Die Bedienung ist erheblich durchgängiger und konsequenter als bei Android.
  • Sinnvolles ist bereits drauf und vergleichsweise vertraut, weil es Windows ist.
  • Sehr wenig Bulkware und die lässt sich ohne Rumgezicke löschen.
  • Die Windows-Kacheln waren eine sehr weitsichtige Entwicklung von Microsoft.
  • Ich kann das Telefon per USB anschließen und habe es direkt mit Vollzugriff im Dateimanager. Kein Rumgeeiere mit zusätzlicher Software, die es letztendlich nicht vernünftig hinbekommt.

Insgesamt hat das Telefon schnell meine Sympathien gewonnen. Bei der Anbindung der Hauseigenen (own)Cloud stellte sich die einzige, etwas hartnäckige Herausforderung in den Weg.

Ich muss vorweg schicken, dass dies den durchweg unvollständigen, veralteten und teilweise schlicht falschen Tipps & Tricks zum Thema CalDav/CardDav auf dem Lumia geschuldet ist. Weil es aber im Ergebnis Erfolgsmeldungen gibt, war klar, dass es irgendwie, aber eben anders geht.

Natürlich wird auch dieser Tipp veralten, heute (14.06.2015) funktioniert es so und vergleichsweise einfach. Die nachfolgende Schritt für Schritt-Anleitung ist ein Kondensat aus diversen Tipp-Seiten und intuitivem Ausprobieren.

Da die Seiten ggf. über Google & Co. gelistet werden, habe ich meine Auswahl hier nicht als Quellen angeführt — allein schon deshalb nicht, weil jede für sich kein funktionierendes Ergebnis lieferte.

ownCloud zugänglich machen

  1. Es muss ein Zertifikat für SSL-Verbindungen verfügbar sein. Das kann ggf. mit Bordmitteln auf einem Windows-PC, nämlich einem Browser, erzeugt und verwendet werden:
    • Firefox:
      1. Auf das Schloss der Startseite der eigenen ownCloud klicken (ggf. Aufruf über HTTPS).
      2. Informationen anzeigenZertifikat anzeigen
      3. DetailsExportieren
    • Internet Explorer (Rechtsklick: als Administrator ausführen !), Chrome, Opera:
      1. Weiter zur unsicheren Webseite
      2. Zertifikatfehler oder Schloss anklicken
      3. Zertifikat anzeigen lassen
      4. Details → In Datei kopieren... Das erzeugte Zertifikat in das Wurzelverzeichnis der eigenen ownCloud kopieren, dafür einen einfachen Namen (egal) mit der Endung .cer verwenden

Hierzu gibt es aktualisierte Infos. Die hier genannte (durchgestrichene) Variante ist ein potenzielles Sicherheitsrisiko!

Das Zertifikat mit dem Internet Explorer auf dem Windows Phone aufrufen (Adresse eigene ownCloud/Dateiname.cer)
1. Das Zertifikat öffnen (nicht speichern!) 1. Einen Moment warten, es wird angeboten, das Zertifikat zu installieren → Installieren

Die Zertifikat-Datei wird nicht mehr gebraucht und kann ggf. gelöscht werden (irgendwo aufheben ist aber sicher kein Fehler...)

  1. Über die Einstellungen → System → E-Mail-Konten... wird ein iCloud-Konto eingerichtet.
    1. Dafür wird eine ungültige E-Mail-Adresse mit beliebigem Passwort eingegeben und gespeichert.
    2. Nach ein wenig Warten kommt nicht akutuell oder Aktion erforderlich als Nachricht.
    3. Jetzt kann über Erweiterte Einstellungen der Zugang zu Cal-/CardDav eingerichtet werden.
  2. Die Erweiterten Einstellungen öffnen
    1. Kontakte und Kalender für die Synchronisation auswählen
    2. Falls E-Mail angeboten wird → abwählen
    3. Den ownCloud-Benutzernamen und das ownCloud-Passwort eingeben, darüber der Name ist lediglich Kosmetik und frei wählbar, ebenso wie der Konto-Name.
    4. In den Kontaktserver die Adresse der eigenen ownCloud eintragen (s.u.), analog die Adresse für den Kalenderserver.
    5. Eingaben speichern
    6. Dem Telefon ein bisschen Zeit lassen, bis die Daten synchronisiert werden. Kontaktdaten erscheinen in Kontakte, Kalenderdaten im Kalender.

Ich habe mir bei der Eingabe der Serverdaten etwas zu viel Zeit gelassen. Sobald der Schirm wieder dunkel wurde, sind alle nicht gespeicherten Eingaben weg. Also ranhalten oder zumindest auf dem Schirm rumtippen, damit er an bleibt.

Wie lange ist ein bisschen?
Das hängt etwas mit der Synchronisationszeit des Telefons zusammen. Ggf. die Zeit herunter setzen und das eingestellte Zeitfenster warten. Falls nichts angezeigt wird, aber in den Kontakt-/Kalender-Einstellungen die Konten angezeigt werden, dauert es eben noch etwas... .

Die Adressen

Für die Kontaktdaten:

[ownCloud-Adresse]:443//remote.php/carddav/addressbooks/[Benutzername]/kontakte

Für den Kalender:

[ownCloud-Adresse]:443//remote.php/calddav/

Mit dieser Adresse werden alle Kalender gezeigt, also auch ggf. Kalender, die mit anderen Benutzern geteilt werden. Soll nur der eigene angezeigt werden, einfach an die Adresse noch calendars/[Benutzername]/defaultcalendar anhängen.

Die Nutzung

Im Kalender kann bei der Anlage eines Termins entschieden werden, in welchen (Standard: Outlook.com|de) die Daten eingetragen werden.

In den Kontakten werden doppelte Einträge gemeinsam präsentiert, mit dem Bearbeiten-Bleistift kann man wählen, welchen man ggf. ändern möchte.

In den Einstellungen von Kalender und Kontakten lässt sich festlegen, dass z.B. nur der ownCloud-Kalender benutzt wird.

Umgebungsbedingungen

Verwendet wurde ein PC mit Windows 8.1 Pro, ein Lumia 640 DS, Windows 8.1 mit Update 2, ownCloud 8.0 (stable) auf einem Business-Paket von Top Hoster.

Nachtrag (23.07.2018): Tophoster ist zwischenzeitlich in Dogado aufgegangen. Dieser Nachfolger bekommt – zumindest von mir – keine Empfehlung, da ich sehr viel Probleme hatte, die es bei Tophoster vorher nicht gab.