XAMPP Fakemail unter Windows einrichten

werkzeuge,windows,php,entwicklung

Erstellt: 31.08.2021 Lesedauer 1 - 2 Min.

Unter Windows wird lokales Entwickeln für das Web stiefmütterlich behandelt. Die verbreiteten Werkzeuge gehen – meistens – von einer Linux-Umgebung aus.

Die bei der Installation angebotene Funktion „Fakemail“ wird primär für Linux dokumentiert. Es mag nur ein Detail sein, doch mit den gefundenen Anleitungen blieb die Funktion – bei mir – unter Windows ergebnislos.

Ärgerlicherweise war diese Erkenntnis bei einem Großteil der Erläuterungen an das Ende von länglichen, wenig Informativen Videos gestellt, in denen primär Ladebalken und nerviger Hintergrundmusik das Video sinnlos in die Länge ziehen.

Nachfolgend kurz und als Text die unter Windows 10 mit Stand „heute“ (31.08.2021)1 funktionierende Konfiguration. Für alle, die „lesen können“ noch zu ihren Kompetenzen zählen.

Was macht XAMPP-Fakemail?

Genau das, was es übersetzt bedeutet: „Scheinpost“. Statt echtem E-Mail-Versand wird eine erzeuge E-Mail in ein Verzeichnis auf die Platte geschrieben.

Wozu ist das nützlich?

Beim Entwickeln von Webanwendungen, die Post verschicken ist die Einrichtung eines versandfähigen E-Mail-Accounts aufwändig und objektiv (normalerweise) unnötig. Vor allem müllt es das Postfach zu.

Wie einrichten?

Bei der heute aktuellen XAMPP-Version ( 8.0.9 (PHP 8.0.9) ) ist die Funktion nur in der Installierbaren Version enthalten.

Von Webseiten in XAMPP erzeugte E-Mails (z.B. PHP mail()-Funktion) landen nun im Verzeichnis

D:\xampp\mailoutput\

Wenn der Extender txt in eml geändert wird, können die erzeugten Nachrichten mit dem installierten E-Mail-Programm geöffnet, geprüft und sehr einfach entsorgt werden.


1Diese Information wird sehr wahrscheinlich länger gültig sein, doch ist das ggf. ein Anhaltspunkt, falls diese Anleitung später keinen Erfolg bringt.  

2Dort in den entsprechenden Unterordner wechseln und die passende „Vollversion“ anklicken. Typischerweise ist das die mit den meisten Downloads…